Direkt zum Seiteninhalt springen

Spielzeiten

Von 20. Mai bis 16. Juni im Fenster von SAVVY Contemporary
Reinickendorfer Straße 17, 13347 Berlin

Zum Inhalt springen

Die Nacht ist über einer Welt in Flammen eingebrochen. Demonstrationen, Erdbeben, Waldbrände – überall Feuer. Die Feuer der Kämpfe und Schmerzen, der Wiedergeburt und des Chaos. Männer und Frauen sprechen und entsprechen, um die Toten zu ehren und die Lebenden zu retten.
THE WAKE, die neue Arbeit des The Living and the Dead Ensemble, ist ein Theaterstück, das eine explodierte Geografie neu verwebt, wie den zerbrochenen Spiegel einer chaotischen Welt. Persönliche Geschichten und Fabeln, Rufe nach Revolution und Lieder, Forderungen und Wahnvorstellungen – eine Versammlung von Menschen versucht, sich gegenseitig zu verstehen. Gibt es eine mögliche Zukunft, die jenseits der Wiederholung von Katastrophen aller Art existieren könnte? Gibt es ein gemeinsames Feuer, das man mit denen teilen kann, die die Macht der Sprache verloren haben oder sie nie besessen haben?
Während des Schreibprozesses für diese ungewisse Reise in Raum und Zeit arbeiteten die Autor*innen des Ensembles mit Sequenzen aus dem Stück „Mélovivi ou le piège“ des haitianischen Schriftstellers Frankétienne. Durch erneute Lektüre und Aktualisierung eines Werks, das das Erdbeben vorwegnahm, das Haiti vor zehn Jahren verwüsten sollte, nutzten sie die Vorstellung der Totenwache als visionären Raum, der wiederum den Flächenbrand der Black-Lives-Matter-Bewegung vorausahnen ließ.

Künstlerische Leitung The Living and the Dead Ensemble. Kurator*innen Elena Agudio, Bonaventure Soh Bejeng Ndikung. Produktion Abhishek Nilamber, Antonio Pedro Mendes. Management Lema Sikod. Kommunikation Anna Jäger. Tech Bert Günther. Art Handling Rafal Lazar. Online-Plattform Common Garden developed by Constant Dullaart & designed by Juan Pablo Garcia Sossa.

The Living and the Dead Ensemble ist eine Gruppe von Künstler*innen, Performer*innen und Lyriker*innen aus Haiti, Frankreich und Großbritannien. Das 2017 gegründete Ensemble produziert Texte, Performances, Filme und Installationen, mit denen die Mitglieder der Gruppe vom kulturellen Reichtum und der Geschichte Haitis als erster unabhängiger schwarzer Republik in Amerika erzählen. Ouvertures, entstanden nach einer Idee von Louis Henderson und Olivier Marboeuf, ist der erste Film des The Living and the Dead Ensembles. Das Ensemble erkundet mit seinen Arbeiten unterschiedliche Methoden, Geschichte und Gegenwart aus einer karibischen Perspektive sowie mittels transnationalem Imaginiertem. Das Ensemble produziert Texte, Performances, Filme und Installationen.
Zu dem Mitgliedern gehören Léonard Jean Baptiste, Mackenson Bijou, Rossi Jacques Casimir, Dieuvela Cherestal, James Desiris, James Fleurissaint, Louis Henderson, Cynthia Maignan, Sophonie Maignan, Olivier Marboeuf und Mimétik Nèg.

THE WAKE ist eine Koproduktion von Spectre Productions, Le théâtre de l'Usine (Genf), Les Ateliers Médicis (Clichy-Montfermeil), Kunstenfestival des Arts (Brüssel), Z33 (Aalst), SAVVY Contemporary (Berlin) und Berlinale Forum Expanded.

Die INVOCATIONS „Les Veillées“ werden gefördert vom Fonds PERSPEKTIVE für zeitgenössische Kunst & Architektur, einer Initiative des Bureau des arts plastiques des Institut français in Deutschland. Mit Unterstützung des Ministère de la Culture, Institut français de Paris und Goethe Institut. In Zusammenarbeit mit R22 Tout-Monde.

Filme: 2020: Ouvertures (132 Min., Forum 2020). 2021: The Wake.

Forum Expanded 2021

Bonusmaterial

  • The Living and the Dead Ensemble, THE WAKE (Still)

    Polyphony for the Wake

    Vier Poster, die im Rahmen der Ausstellung im Fenster von SAVVY Contemporary gezeigt werden – in Creole, Französisch, Englisch und Deutsch.

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur