Direkt zum Seiteninhalt springen

Zum Inhalt springen

20.06.2021 21:30 OmEU Open Air Kino HKW (Tickets)

Wie setzt man ein Puzzle zusammen, wenn das Bild fehlt? Man versucht herauszufinden, wie die einzelnen Teile zusammenpassen. Vier Schauspieler*innen reisen nach Kanchanaburi. „O Kanchanaburi, bedeutende Stadt“, heißt es in dem Lied, „lieber würde ich sterben, als nicht bei dir zu sein“. Sie übernachten in einer Hütte im Wald, sitzen auf der Terrasse, trinken, reden und schauen sich das Feuerwerk an. In Bangkok spielen sie die Szene vor einem Bühnenbild nach. Die junge Frau hat sich verirrt, in demselben Wald, vielleicht auch im Traum der jungen Schauspielerin; als sich der Bildschirm teilt, bleibt unklar, wie beide Teile zusammenpassen. Die vier wollten in Kanchanaburi ein Museum besuchen, das wegen Renovierung geschlossen ist, dafür laufen sie den Höllenfeuerpass entlang. Im Zugfenster rauscht die Landschaft vorbei, Bauarbeiten sind zu hören; aus dem Fenster im Bühnenbild rasen die Schienen auf einen zu. Nimmt man die Todeseisenbahn, von West nach Ost, erreicht man Bangkok, wo sich einst der Dusit-Zoo befand; die Schauspieler*innen gackern, heulen, bellen, in der Stadt wie auf dem Land. Was, wenn das fehlende Bild nicht ein Ort oder ein Moment in der Zeit ist, sondern viele? (James Lattimer)

Anocha Suwichakornpong, geboren 1976 in Chonburi, Thailand. Sie studierte Film und arbeitet als Produzentin und Regisseurin. Ihre Filme MUNDANE HISTORY (2009) und BY THE TIME IT GETS DARK (2016) wurden auf zahlreichen internationalen Festivals gezeigt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Produktion Parinee Buthrasri, Mai Meksawan. Produktionsfirmen Electric Eel Films (Bangkok, Thailand), Diversion (Bangkok, Thailand). Regie, Buch Anocha Suwichakornpong. Kamera Boonyanuch Kraithong, Leung Ming-Kai. Montage Aacharee Ungsriwong. Sound Design Ernst Karel. Tonschnitt Ernst Karel. Ton Chalermrat Kaweewattana. Production Design Akekarat Homlaor. Kostüm Rujirumpai Mongkol. Maske Napachporn Buthdong. Regieassistenz Maenum Chagasik. Production Managers Primrin Puarat, Worarat Sawatdipisan. Mit Apinya Sakuljaroensuk, Waywiree Ittianunkul, Sirat Intarachote, Sornrapat Patharakorn, Bhumibhat Thavornsiri. 

Weltvertrieb Rediance

Filme: 2009: Mundane History (82 Min.). 2016: By the Time It Gets Dark (105 Min.). 2019: Krabi, 2562 (Ko-Regie: Ben Rivers, 94 Min.).

Bonusmaterial

Anocha Suwichakornpong, director of "Jai jumlong", Forum 2021

„My film is about the inability to regard the pain of the others“

Cristina Nord im Gespräch mit Filmemacherin Anocha Suwichakornpong (Englisch, 7:44 min)

Essay und Regiekommentar

  • Still JAI JUMLONG (Come Here)

    Essay

    In „Fragile Demokratisierung“ begibt sich Fabian Tietke auf die Suche nach den verbindenden Elementen in Anocha Suwichakornpongs Filmen
  • Still JAI JUMLONG (Come Here)

    Kommentar der Regisseurin

    Anocha Suwichakornpong über die Schwierigkeit politisches Kino zu machen
Programm Forum 2021

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur