Direkt zum Seiteninhalt springen

Die ersten Arbeiten, die für das Filmprogramm bestätigt wurden, vermitteln einen Eindruck von der großen Bandbreite der filmischen Ansätze, die für die Sektion kennzeichnend sind.

In ihrem dichten, vielschichtigen Collagefilm SOL IN THE DARK beschwört Mawena Yehouessi die wandelbare Figur des Laskars – von südostasiatischen Seeleuten, die zwischen dem 16. und 20. Jahrhundert auf europäischen Schiffen arbeiteten bis zu migrantischen BIPOC-Jugendlichen in den Vororten Frankreichs – als Avatare für subversive Identitäten in der Post-Internet-Welt.

In HOME WHEN YOU RETURN von Carl Elsaesser steht der Tod eines Familienmitglieds im Zentrum. Der Film kombiniert einen Rundgang durch ihr leeres Haus mit einem Amateur-Melodrama aus den 1950er-Jahren und beschwört auf greifbare Weise ein Leben und eine Epoche herauf, die der Zeit zum Opfer gefallen sind. 

O DENTE DO DRAGÃO von Rafael Castanheira Parrode basiert auf einem Fall radioaktiver Kontamination in Goiânia – dem Geburtsort des Filmemachers – im Jahr 1988. Der Film verwendet auf vielfache Weise bearbeitetes Found-Footage-Material aus unterschiedlichsten Quellen und arbeitet akribisch die Neugier und das Entsetzen auf, das durch das Auftauchen von radioaktivem Material in den Wohngegenden der Stadt ausgelöst wurde.

Da die Gruppenausstellung 2021 aufgrund der Covid-19-Bestimmungen nicht gezeigt werden konnte, werden die zehn bereits ausgewählten Installationen nun im Februar 2022 präsentiert. Die Ausstellung wird erneut in der silent green Betonhalle stattfinden. Zu den ausgewählten Künstler*innen gehören Grace Ndiritu, Naeem Mohaiemen, Kerstin Schroedinger und Paula Gaitán.

Darüber hinaus wird auch im Marshall McLuhan Salon in der Botschaft von Kanada in Deutschland, Berlin wieder als Ausstellungsort dienen. SAVVY Contemporary wird ebenfalls erneut eine Ausstellung im Rahmen von Forum Expanded präsentieren.

Forum Expanded wird kuratiert von:
Ala Younis und Ulrich Ziemons (Sektionsleitung), Karina Griffith, Shai Heredia und Maha Maamoun. 

Filme

O DENTE DO DRAGÃO (Dragon Tooth)
Brasilien 
von Rafael Castanheira Parrode
Weltpremiere

HOME WHEN YOU RETURN
USA 
von Carl Elsaesser
Internationale Premiere

JAIL BIRD IN A PEACOCK CHAIR 
Deutschland / USA
von James Gregory Atkinson
Internationale Premiere

SOL IN THE DARK 
Frankreich
von Mawena Yehouessi
Weltpremiere

VS
Österreich
von Lydia Nsiah
Weltpremiere

Installationen

كل نجومك على صباطي (All of Your Stars are But Dust on My Shoes)
Libanon
von Haig Aivazian

BLACK BEAUTY: FOR A SHAMANIC CINEMA
Vereinigtes Königreich / Belgien / Spanien
von Grace Ndiritu 

JOLE DOBE NA (Those Who Do Not Drown) 
Indien / USA / Japan / Schweden 
von Naeem Mohaiemen

MEDICINE AND MAGIC
Kanada 
von Thirza Cuthand
Internationale Premiere

ONDER HET WITTE MASKER: DE FILM DIE HAESAERTS HAD KUNNEN MAKEN (Under the White Mask: The Film That Haesaerts Could Have Made)
Belgien 
von Matthias De Groof

SE HACE CAMINO AL ANDAR (The Path is Made by Walking)
Brasilien 
von Paula Gaitán
Internationale Premiere

THE SONG OF THE SHIRT
Deutschland
von Kerstin Schroedinger
Weltpremiere

VOICES AND SHELLS
Deutschland 
von Maya Schweizer

THE WAKE
Haiti / Frankreich / Vereinigtes Königreich
von The Living and the Dead Ensemble

THE ZAMA ZAMA PROJECT
USA / Südafrika / Kanada
von Rosalind Morris
Weltpremiere

Pressekontakt:
Nina Eckhardt 
expandedpresse@arsenal-berlin.de

Zurück zur Übersicht

Gefördert durch:

  • Logo des BKM (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien)
  • Logo des Programms NeuStart Kultur